Termine

MO
DI
MI
DO
FR
SA
SO
26
27
28
29
30
31
01
02
03
04
05
06
07
08
09
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
01
02
03
04
05
06
01.11.2020
Allerheiligen 2020

Jedes Jahr am 1. November wird in der katholischen Kirche „aller Heiligen“ gedacht. Das Fest geht zurück bis ins frühe 7. Jahrhundert, als Papst Bonifaz IV. 609 das Pantheon in Rom der „Mutter Gottes und allen Märtyrern“ weihte und den einst antiken Bau in eine christliche Kirche umwandelte. Seit dem 9. Jahrhundert wird Allerheiligen am 1. November gefeiert.

Im Mittelpunkt von Allerheiligen stehen nicht nur die vom Papst heiliggesprochenen Frauen und Männer, sondern auch die vielen Menschen, die ihren Glauben gelebt und ihr Christentum konsequent verwirklicht haben. Eigentlicher Totengedenktag ist der 2. November – Allerseelen.

Allerheiligen ist in Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und im Saarland gesetzlicher Feiertag.

Lesen Sie kurz zuvor mehr darüber in unserem Themendossier Allerheiligen – Allerseelen.

Ort:

(Erz)Bistum: Alle
02.11.2020
Allerseelen, Kollekte für die Ausbildung von Priestern in Osteuropa 2020

Allerseelen wird jedes Jahr am Tag nach Allerheiligen, am 2. November, gefeiert. Es ist der katholische Feiertag für alle Verstorbenen. Das Totengedenken findet meistens schon am Allerheiligentag statt, wenn die Gräber der Verstorbenen mit Blumen und Lichtern geschmückt werden. Die Kerzen symbolisieren die Seelen der Verstorbenen, das Grün gilt als Zeichen der Hoffnung.

Allerseelenkollekte für die Ausbildung von Priestern in Osteuropa:
Renovabis kümmert sich im Auftrag der Deutschen Bischofskonferenz um die Priesterausbildung in den Diasporaländern Mittel-, Ost- und Südosteuropas. In Ländern wie Russland ist die Anzahl einheimischer Pfarrer noch sehr gering. Deswegen betreuen sie häufig Pfarrgemeinden, die so groß sind wie bei uns ganze Bistümer. Der Ausbildung von Priestern in der Diaspora dient die Kollekte am Allerseelentag.

Mehr Informationen unter www.renovabis.de

Ort:

(Erz)Bistum: Alle
03. - 05.11.2020 | Fulda
Forum Jugendpastoral

Eine Veranstaltung der Arbeitsstelle für Jugendpastoral der Deutschen Bischofkonferenz (afj)

Ort:
Fulda
(Erz)Bistum: Alle
12.11.2020
Verleihung Katholischer Medienpreis

Die Verleihung mit Bischof Dr. Gebhard Fürst (Rottenburg-Stuttgart), Vorsitzender der Publizistischen Kommission der Deutschen Bischofskonferenz und der Jury, wird am 12. November 2020 digital stattfinden.

Weitere Informationen folgen

Mehr lesen: Themenseite Katholischer Medienpreis

Ort:
digital

(Erz)Bistum: Alle
12. - 13.11.2020
Digitale Tagung: Gefährliche Seelenführer? Geistiger und geistlicher Missbrauch

Die Aufarbeitung der Fälle sexualisierter Gewalt in der katholischen Kirche bestimmt auch das Jahr 2020. Darüber hinaus rückt nun jedoch der geistige und geistliche Missbrauch von Gläubigen durch Seelsorger*innen verstärkt in den Fokus.

Denn die Rolle als „Seelenführer*in“ von Gläubigen ist eine sehr verantwortliche. Sie ist von großem Vertrauen geprägt und kann deshalb auch missbräuchlich ausgeübt werden. Im Austausch von Expert*innen aus Medizin, Psychologie, Rechtswissenschaft, Theologie und Kirchen soll die Tagung „Gefährliche Seelenführer?“ am 12./13. November 2020 deshalb das pastorale Handeln der Kirche selbstkritisch hinterfragen. Ausgehend von einer luziden Analyse des Phänomens werden Möglichkeiten der Prävention, Reaktion und Aufarbeitung diskutiert, um so die Integrität und Verlässlichkeit der Seelsorge nachhaltig zu gewährleisten.

Wir laden Sie herzlich ein, in Leipzig miteinander ins Gespräch zu kommen, um so das Phänomen geistigen und geistlichen Missbrauchs besser zu verstehen und wirksam verhindern zu können.

  • Heinrich Timmerevers, Bischof von Dresden-Meißen
  • Erik Bodendieck, Präsident der Sächsischen Landesärtzekammer
  • Prof. Dr. med. Peter Schönknecht M.A., Universitätsklinikum Leipzig AöR

Veranstalter: Katholische Akademie Bistum Dresden-Meißen

Hinweis: Bedingt durch die Coronalage findet die Veranstaltung digital statt. Anmeldung und weitere Informationen unter www.ka-dd.de/gefaehrliche-seelenfuehrer

Ort:
digital

(Erz)Bistum: Alle
13.11.2020 | Wuppertal
ABGESAGT: Verleihung des Kunst- und Kulturpreises der deutschen Katholiken

in der Sparte Tanz

Weitere Informationen folgen.

Mehr lesen:
Themenseite Kunst- und Kulturpreis der deutschen Katholiken

Ort:
Wuppertal
(Erz)Bistum: Alle
13.11.2020 | Bonn
Gemeinsame Konferenz

Gemeinsame Konferenz von Mitgliedern des Zentralkomitees der deutschen Katholiken und der Deutschen Bischofskonferenz

Ort:
Bonn
(Erz)Bistum: Alle
15.11.2020
Diaspora-Kollekte 2020, Bonifatiuswerk

Der dritte Sonntag im November steht im Zeichen der Diaspora (griech. Zerstreuung).

Die deutschen Bischöfe bitten die Gläubigen, mit einer Spende die Arbeit des Bonifatiuswerkes der deutschen Katholiken zu unterstützen und so dazu beizutragen, dass auch zukünftig in den Diaspora-Gemeinden der Glaube gestaltet und gelebt werden kann. Für die Verteilung der Kollekte ist das Bonifatiuswerk zuständig.

Aufruf der deutschen Bischöfe:
Datei herunterladen

Mehr Informationen unter www.bonifatiuswerk.de

Ort:

(Erz)Bistum: Alle
15.11.2020
Welttag der Armen 2020

Papst Franziskus hat diesen Welttag zum Abschluss des Heiligen Jahres der Barmherzigkeit verkündet. Er wird seitdem jährlich am Sonntag vor dem Christkönigsfest begangen. 2020 findet der Welttag der Armen zum vierten Mal statt.
Mehr lesen: Themenseite Welttag der Armen

Ort:

(Erz)Bistum: Alle
18.11.2020
Gebetstag für Opfer sexuellen Missbrauchs 2020

Papst Franziskus hat angeregt, jährlich einen Gebetstag für Opfer sexuellen Missbrauchs zu begehen. Für Deutschland haben die Bischöfe festgelegt, dass dieser von den Kirchengemeinden rund um den 18. November begangen werden sollte, an dem zugleich der „Europäische Tag zum Schutz von Kindern vor sexueller Ausbeutung und sexuellem Missbrauch“ ist.

Weitere Informationen auf unserer Themenseite sexueller Missbrauch.

Ort:

(Erz)Bistum: Alle
28.11.2020 | Vatikan
Konsistorium (Kardinalserhebung) im Vatikan

Papst Franziskus ernennt 13 weitere Kardinäle. Das Konsistorium zur Kreierung der Kardinäle findet am 28. November 2020 statt. Neun der Kandidaten sind jünger als 80 und bringen damit die Zahl der papstwahlberechtigten Kardinäle auf dann 128.

Die vom Papst nominierten Kardinäle im Überblick:

  • Mario Grech (63), Generalsekretär der Bischofssynode
  • Marcello Semeraro (72), Präfekt der Heiligenkongregation
  • Antoine Kambanda (61), Erzbischof von Kigali (Ruanda)
  • Wilton Daniel Gregory (72), Erzbischof von Washington (USA)
  • Jose Fuerte Advincula (68), Erzbischof von Capiz (Philippinen)
  • Celestino Aos Braco (75), Erzbischof von Santiago (Chile)
  • Cornelius Sim (69), Bischofsvikar von Brunei mit Sitz in Kuala Lumpur (Malaysia)
  • Augusto Paolo Lojudice (56), Erzbischof von Siena (Italien)
  • Mauro Gambetti (55), Franziskaner-Guardian von Assisi
  • Felipe Arizmendi Esquivel (80), emeritierter Bischof von San Cristobal de las Casas (Mexiko)
  • Silvano Maria Tomasi (80), Apostolischer Nuntius
  • Raniero Cantalamessa (86), Kapuziner und Prediger des Päpstlichen Hauses
  • Enrico Feroci (80), Pfarrer der Gemeinde Santa Maria del Divino Amore in Rom (Italien)
Ort:
Vatikan
Vatikanstadt
(Erz)Bistum: Alle
29.11.2020
Erster Advent

Der Advent ist die Vorbereitungszeit auf das Fest der Geburt Christi (Weihnachten). Die Adventszeit umfasst die vier Wochen vor dem Weihnachtsfest. Mit dem ersten Adventssonntag beginnt das Kirchenjahr.

Ort:

(Erz)Bistum: Alle